Hotline +49 1234 5678

2009

Reisebericht von Gloria Hellinghausen

Wie war's in Casa Pittura?

na welch eine Frage? - überraschend, vielseitig, ermutigend, lustig, arbeitsintensiv, lecker, kalt, farbenfroh und und ....!

Also mit anderen Worten das Experiment hat sich auf der ganzen Linie gelohnt. So dass wir gerne wiederkommen. Neben den künstlerischen Prozessen die unterschiedlicher nicht sein konnten, haben wir uns gegenseitig inspiriert. Es ist eine Eigendynamik entstanden die dazu beigetragen hat, dass wir uns frei gefühlt haben.

Der Tagesabschluss mit der Betrachtung der Bilder mit euch beiden war spannend. Sowohl die Sichtweise auf die eigene Tätigkeit, als auch die der anderen war sehr beeindruckend. Ich kenne die Form der direkten Kritik bei der Malerei nicht. Umso erstaunter war ich über die Wirkung und über die daraus resultierenden Veränderungen an unseren Bildern.

Es war motivierend und hat neue Kreativität freigesetzt.

Gloria Hellinghausen, Köln

Reisebericht von Rosemarie Schey-Voland

Mir hat die Woche in der Casa Pittura sehr gut gefallen. Das tägliche Malen und die anschließenden Besprechungen der Bilder war immer interessant und aufschlussreich. Man konnte immer etwas dazulernen.

Gut fand ich auch, dass die Farben und die Leinwand vorhanden waren. Das gemeinsame Malen und Kochen war bei uns vier immer harmonisch und wir hatten auch immer viel zu lachen.

Da das Wetter während des Aufenthalts nicht gerade warm war, durfte ich das Feuermachen im Ofen und im Kamin erlernen.

Wir haben uns entschlossen das Ganze das nächste Jahr zu wiederholen.
Hoffentlich ist das Wetter dann besser und wir können dann weitere Ausflüge in der schönen Umgebung machen.

Rosemarie Schey-Voland, Landau/Pfalz

Reisebericht von Birgit Adam

Der Rahmen und die Menschen die ich dort antraf verhalfen mir, mit der Farbe zusammen, eine Spiegelung meines inneren Erlebens auf Leinwand zu bringen.

Dies geschah mit hoher Konzentration und Ernsthaftigkeit aber auch mit sehr viel Humor, so dass diese "unfrisierten" Gedankenkinder, die nicht durch die Kinderstube des Anstandes gegangen sind, wertschätzend aufgenommen wurden.

Ich werde diesem Genuß im kommenden Jahr noch einmal folgen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Rosi, Anke, Gloria und natürlich an Astrid und Jürgen für diese ereignisreichen und lebensfrohen Tage.

Birgit Adam, Landau/Pfalz

© Alle Rechte vorbehalten
German English