Hotline +49 1234 5678

2011

Video

Reisebericht von Maria Bani

Ich und die Bilder sind heil nach Hause gekommen. Schreibe erst jetzt, weil ich in München hängen geblieben bin. Habe bei Freunden übernachtet.
Danke noch mal für alles. Ihr seid einfach Spitze.
Liebe Grüße an Alle.
Maria

Maria Bani, Hof

Reisebericht von Erika Winkler

Nun ist für mich wieder eine recht spannende, ereignisreiche Woche vergangen seit DER Woche bei euch in den Marken, in der „Casa Pittura".

Noch bin ich nicht ganz „von dieser Welt" und „schwebe" immer noch im Meer von Farben, Formen und Strukturen (auch wenn Letztere für mich in meiner „Knäuelei" – O-Ton Jürgen – anfänglich nicht auf den ersten Blick erkennbar waren..)
Und natürlich klingt auch der Gesang der Nachtigall, das Zirpen der Grillen, das muntere Froschgequake, die „Weihnachtsflimmerei" der Glühwürmchen am Abend – UND die Stille dieser atemberaubenden marchigianischen Landschaft in mir nach – als ruhender Gegenpol zu meiner „wilden Spachtelei" im Atelier und auf der Terrasse.

Euch beiden - dir, liebe Astrid und dir, lieber Jürgen - rufe ich mein tief aus dem Bauch und aus dem Herzen kommendes DANKE nach den Marken / Berlin zu:

DANKE - für eure herzliche Gast - Freund - Schaf(f)t
DANKE - für euer Bio-Gemüse und den süffigen Wein :-)
DANKE - für die gemeinsame "Spachtelei"
DANKE - für die allabendliche, ausführliche Bilder - Besprechung
DANKE - für eure Professionalität (auch für euer extremes Einfühlungsvermögen)
DANKE - für eure (auch mir Laiin) verständliche Vermittlung eures breitgefächerten Kunst- /Künstler-Know-Hows
DANKE - für die vielen hilfreichen Anregungen und Verbesserungs-Tipps
DANKE - für eure Anerkennung
DANKE - für eure Kritik... und
DANKE - besonders dir, lieber Jürgen, dass du mich getrietzt und geschubst hast...... deine „Kopfwäsche" trägt „Früchte" in MEINEM „Casa-Pittura-Baby"... ;-)

Verglichen mit einem früheren „Malkurs unter künstlerischer Leitung" am Lago Maggiore habe ich bei euch Beiden einen „Quantensprung" geschafft!!

Und euer Angebot des „Kunsttelefons" finde ich genial und werde demnächst gerne darauf zurückgreifen.
Ich wünsche euch beiden weiterhin viel Freude am erfolgreichen Schaffen eurer mich beeindruckenden Kunst und grüße euch herzlich
eure Erika

Erika Winkler, Bad Laasphe

Reisebericht von Helga & Horst Krämer

Zu unserem Silberhochzeitstag sollte es mal was besonderes sein. Bei Boesner sind wir auf den Flyer „Freie Malerei-Italien“ gestossen. Die sehr ländlich, abgeschiedene Lage von „Casa Pittura“ war ganz nach unserem Geschmack.

Die Begrüßung von Astrid war sehr herzlich, so als würde man sich schon ewig kennen.

HORST: Am ersten Malabend waren die Augen nicht groß genug um alle Farbeindrücke und Aktionen zu erfassen. Es war für mich eine grundlegend andere Malweise, auf die man/frau sich einlassen sollte. Leicht war es nicht! Doch mit Anleitung und durch Ermunterungen von Astrid und Jürgen, wurden die Blockaden nach einigen Tagen überwunden.

Es entstanden Bilder mit starker Farbwirkung und Formensprache, über die ich sehr glücklich bin.

HELGA: Diese Malerei war für mich vollkommen neu. Das Loslassen von alten Vorstellungen und Malweisen blieb nicht aus und war auch von mir gewollt. Die Bildbesprechungen jeden Abend waren für Horst und mich sehr lehrreich. Die Art der Betrachtungsweise hieß für mich: neues sehen lernen. Es war anstrengend, hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Ich bin selbst ganz erstaunt über meine neuen Bilder.

Liebe Astrid, lieber Jürgen, ein ganz dickes Lob und herzlichen Dank dafür dass Ihr es möglich gemacht habt, das so schöne Bilder aus mir heraus kamen. Bin immer noch ganz erstaunt darüber.

Wir haben in den 14 Tagen viel gelernt.
Wir werden uns ganz bestimmt wiedersehen.

Helga & Horst Krämer,  Philippsheim b. Bitburg

Reisebericht von Andreas Roth

Ich danke Euch für die wunderbaren, energiegeladenen und überraschenden Tage mit Euch und den lieben Mitstreitern zum Malkurs Ostern 2011.
Von Neugierde bis zum kreativen Suchtgefühl habe ich alle Stufen der Droge
„abstrakte Malerei" durchlebt. Mir ist es gelungen, den Schritt vom Abmalen der Wirklichkeit im Klein-Klein zur völlig freien Malerei zu vollziehen und dabei mich vollkommen neu zu entdecken.
Welch ein herrliches Erlebnis in dieser einmalig schönen Landschaft, in dem originellen Haus in einer so interessanten Gemeinschaft !
Auf Wiedersehen,-hören und -lesen.
Euer Freund Andreas Roth

Andreas Roth, Klosterlausnitz

© Alle Rechte vorbehalten
German English