Hotline +49 1234 5678

2012

Reisebericht von Sabine Reichenbach

Malwoche in den Marken im Mai 2012

Anfangs Mai verbrachte ich eine wunderbare Woche im Casa Panorama. Die Rundumaussicht ist einmalig. Auf einem Hügel befindet sich das Atelierhaus mit den gemütlichen und komfortablen Zimmern. Das Atelier ist hell, gemütlich und man hat die Möglichkeit draussen zu malen. Abends kann man in der schmucken, romantischen, alten Kirche zu Abend essen und einheimische Produkte geniessen (von Lonza über Wein, Tortellini…alles was das Herz begehrt). Die Verwalter des Anwesens verwöhnten uns mit einem mehrgängigen Menu, welches man nicht mehr so schnell vergisst! Mmmmmm…

Als Anfängerin auf dem Gebiet der „Freien Malerei“ hat mich Astrid in die Thematik gut und kompetent eingearbeitet. Jeden Tag bekam ich mehr und mehr Freude am Malen (und neue Ideen). Vor allem die Arbeit mit dem Spachteln habe ich für mich entdeckt.

Es hat mir so gut gefallen und gepackt, dass ich nach Berlin reisen werde, und im August an einer Intensivwoche bei Astrid teilnehmen werde. Ich freue mich und bin gespannt auf neue Ideen und Inputs!

Auf gut schweizerdeutsch gesagt: „es het mega gfägt!“]

Sabine Reichenbach, Bern, CH

Reisebericht von Karin Loi

Kunst und Natur – Auf grünen Hügeln in fast unberührter Landschaft hat man die Qual der Wahl: lässt man den Blick schweifen oder lenkt ihn konzentriert auf das gemalte Bild? Einmalig die Weite der Landschaft und die Anziehungskraft der bereitstehenden grossen Farbtöpfe.

Astrid war uns eine begabte und überzeugende Vermittlerin, Inspiration in Farbe auszudrücken.

Auch die Küche von Graziano Renga und Familie ist ebenso fein wie naturbelassen – die Hausweine nicht zu vergessen.

Nach dem aktiven Kunsturlaub hab ich mich passiveren Genüssen hingegeben: in den nahegelegenen Kunststädten Urbino, Fabriano und Gubbio und den unerwarteten Küstenorten Senigallia und Portonuovo.

Karin Loi, Brüssel

Reisebericht von Helga und Horst Krämer

Liebe Astrid, lieber Jürgen,

nun waren wir zum 2. mal bei Euch. Diesmal für 10 Tage in der Casa Panorama. Das Haus, die Umgebung, die wunderschöne Aussicht, das Essen bei Fam. Renga, alles bestens. Das Allerbeste und Wichtigste für uns war aber die Malerei mit Euch. Eure Unterstützung war mal wieder sehr professionell und wir haben wieder viel dazugelernt. Vielen herzlichen Dank.

Helga und Horst Krämer, Philippsheim

Mein zweiter Malkurs mit erweiterten Maltechniken, neuen Sichtweisen und vielen Anregungen hat mich einige Schritte weitergebracht. Nach 10 Tagen fuhr ich „malwütig“ wieder heim.

Horst Krämer, Philippsheim

Reisebericht von Kristina Bollmann

Als Kontrast zum perfekten und arbeitsreichen Leben in Deutschland habe ich die Woche in der Casa Pittura so sehr genossen. In einer atemberaubenden lieblichen Landschaft liegt das Casa Pittura, ganz ruhig war es und geheizt wurde mit Holz.

Die Gruppe war toll und alle konnten sich gegenseitig bereichern. Die Atmosphäre ließ meine Kreativität voll entfalten und ich konnte mich voll auf mich und die Malerei konzentrieren.

Ich fühlte mich sehr gut begleitet von Astrid, von der ich in dieser Woche viel gelernt habe. Nicht nur als Künstlerin, sondern auch als Gastgeberin und Ortskundige hat sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit wir uns alle wohl fühlen.


Vielen Dank für diese schöne Zeit!

Kristina Bollmann

Reisebericht von Kati Fingerle

Malreise – nun schon zum zweiten Mal und es ist immer wieder ein Erlebnis. Viel intensiver als in Berlin, da man viel Ruhe hat, den Kopf frei bekommt und malen kann, wann mann will.

Das Ankommen und Beschnuppern der Anderen wird einem sehr leicht gemacht, bei leckerer Suppe und gutem Wein.

Es ist einfach herrlich in der schönen Landschaft kann man total loslassen, zur Ruhe kommen und sich voll in den Prozess mit sich und seinen Bildern begeben.
Durch das gemeinschaftliche Anfangen am Bild lernt man sich noch besser kennen und es ist schön die indivieduelle Entwicklung jedes einzelnen Bildes in der Gruppe mitzuerleben. Besonders auch durch die täglichen Besprechungen. Es wird jeder auf seine individuelle Weise gesehen und gefördert.

Die Kreativität kann dann auch durch das gemeinsame Kochen, nette Gespräche, viel Lachen und warmes Kaminfeuer fortgestzt werden.
Die Reise hat mir sehr geholfen beim Sehen von bestimmten Dingen und vor allem beim Loslassen und Vertrauen auf die Lehrer.

Danke für die schöne Zeit.

Kati Fingerle

Reisebericht von Elke Krüger

„Casa Pittura" ist wirklich ein schöner Ort um die Seele baumeln zu lassen und vielen Dank Astrid, das war ein sehr interessanter Malworkshop. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. 

Ich male gerne aus dem Bauch heraus und es hat mir ganz viel gegeben. So im nach hinein wäre auch interessant gewesen das 1. Bild, wie es zum Anfang war, abstrakt gestalten zu können. Mir war es nur nicht so klar wie jetzt.

Das Malen hat mir insgesamt – auch mit den netten Frauen – ganz viel Freude und Spaß bereitet.

Ellen Krüger

© Alle Rechte vorbehalten
German English