Hotline +49 1234 5678

Maltechnik macht Spass!

2015-07-06 00:00
von Astrid Albers
(Kommentare: 0)

Zeit und Sorgfalt braucht man, um das Mal - Handwerk vorzubereiten!

  

1. Die Leinwand - der Bildträger

Holzkeilrahmen - im rechten Winkel zusammengebaut - tragen die Leinwand. Sie wird mit Tackerklammern aufgespannt, weiss grundiert, und zieht sich dabei glatt. Die Klammern lasen sich leicht wieder mit einem Klammerheber lösen, so dass die Leinwand gerollt und transportiert werden kann. Als Format verwende ich meistens 80 x 100 cm, nicht zu klein und schon sehr gross! Ich benutze ein festes dichtes Baumwollgewebe vom Ballen, sehr strapazierfähig. Es wird gerissen, und auf jeden Keilrahmen einzeln aufgespannt.

  

2. Die Pinsel

Pinsel sind ein wichtiges Werkzeug, und müssen einiges aushalten! Antrocknende Farbe, stundenlanges stehen im Wasser, Druck beim heftigen bürsten, heisses Wasser, verschiedene Spülmittel, trocknen in der Sonne….

Ich benutze hauptsächlich flache Borstenpinsel in verschiedenen Größen, mit denen sich die Farbe gut verteilen lässt. Sie sind hervorragend geeignet zum auftragen der Farbe in der Fläche, seitlich gedreht kann man präzise abgrenzende Kanten setzen. Trockenes bürsten, eine Technik, die sich in Jahren entwickelt hat, ermöglicht in Schichten zu arbeiten!

Außerdem benutze ich langstielige Borstenpinsel zum präzisen setzen von pastoser Farbe, für zeichnerische Elemente und feine Linien.

Spachtel - nur aus Plastik! - sind eine weiterer Grundbestandteil der Ausrüstung!

Zurück

© Alle Rechte vorbehalten
German English